Samenpapier – von Wildblumen für Bienen

Vor allem Bienen aber auch alle viele anderen Insekten sind mittlerweile vom Aussterben bedroht. Die Gründe dafür sind vielfältig: Hecken, Büsche, Landflächen werden gerohdet und es werden vielfach Pestizide eingesetzt. In der Stadt haben es Insekten mittlerweile sehr schwer.

75 % aller Wildbienenarten nisten im Boden, der Rest sucht sich aber Pflanzenhalme oder nutzt Fraßgänge von Käfern im Holz.

Eine Vielzahl von Insekten sind unverzichtbarer Bestandteil unserer biologischen Vielfalt und tragen maßgeblich zur Bestäubung unserer Kultur- und Wildpflanzen bei. Ungefähr 80 % aller Nutz- und Wildpflanzen werden von der Honigbiene bestäubt. 20 % Prozent von Wildbienen, von Schmetterlingen, Fliegen oder anderen Insekten.

Kurz gesagt, ohne Bienen wären die Regale in unseren Supermärkten leer. Wo Bienen bereits ausgestorben sind, z.B. in Teilen Japans oder Chinas, müssen Obstbäume von Menschenhand bestäubt werden – mit einem Pinsel, Blüte für Blüte.

Warum Samenpapier und nicht einfach die Samen lose ins Bett säen?
  1. Der Samen kann so nicht einfach weggeweht werden und das „säen“ geht einfacher
  2. Das Samenpapier ist komplett biologisch abbaubar
  3. Vögel haben es schwerer den Samen aufzupicken
  4. Es ist eine schöne Geschenkidee und eine Motivation, einen Lebensraum für Bienen zu erschaffen

Jeder kann helfen - Fenster / Balkon / Garten

Auch wenn Insekten, vorallem die Bienen ihren Lebensraum und Nahrungsquelle verlieren, kann jeder von uns ihnen helfen und zwar mit Samenpapier.

Im Samenpapier sind eine Vielzahl von Wildblumensamen enthalten, welche den Insekten einen Lebensraum bieten und sie unterstützt.

Im Samenpapier enthalten sind z.B Ringelblumen, Kornblumen, Kapuzinerkresse, Kamille, Sonnenblumen oder Klatschmohn.

Ringelblumen, Kornblumen, Kapuzinerkresse, Kamille, Sonnenblumen oder Klatschmohn.

Quelle: https://www.smarticular.net/samenbomben-seedbomb-einfach-selber-machen/
Copyright © smarticular.net
Ringelblumen, Kornblumen, Kapuzinerkresse, Kamille, Sonnenblumen oder Klatschmohn.

Quelle: https://www.smarticular.net/samenbomben-seedbomb-einfach-selber-machen/
Copyright © smarticular.net

Außerdem sind sogenannte Insektenhotels wichtig, um den Bienen und Insekten Nistmöglichkeiten zu bieten. Diese gibt es schon im Baumarkt zu kaufen, aber man sollte definitiv auf eine gute Qualität achten oder selber bauen.

Wer Platz im Garten hat, kann Bienen mit einem Insektenhotel Unterschlupf bieten. Im Handel gibt es inzwischen ein großes Angebot, aber auch selbst bauen geht schnell.

 

Achtet beim Bau darauf, natürliche Materialien zu verwenden: angebohrtes Hartholz, Röhren aus Papier mit unterschiedlichen Durchmessern, Halme aus Stroh oder auch Ton, in den  unterschiedlich breite Löcher gedrückt werden, eignen sich gut.

Das Insektenhotel sollte an einem sonnigen, vor Wind- und Wetter geschützten Ort hängen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...